Assassin’s Creed Valhalla mit „Der Zorn der Druiden“ PS5

Ubisoft hat uns freundlicherweise einen Key für Assassin’s Creed Valhalla mit „Der Zorn der Druiden“ zur Verfügung gestellt, damit wir die erste DLC Episode auf der Playstation 5 einmal ausprobieren können. Vielen Dank dafür! In unserem Test erfahrt ihr, was es mit dem Zorn der Druiden auf sich hat und wie sich der erste DLC insgesamt schlägt.

Das von grüner Natur geprägte Irland besitzt neben der lebendigen Hauptstadt Dublin auch faszinierende Landschaften. Diesen Eindruck der aktuellen Selbstbeschreibung erhalten wir auch im neuen Content für AC Valhalla*, was die Spielwelt anbelangt. Dreh- und Angelpunkt des Spiels ist die Hauptstadt Dublin und drei Provinzen, die sich von ihrer Größe an Oxenefordscire oder Lincolnscire des Hauptspiels orientieren. Die Welt wird noch etwas abgerundet, da wir originale Wahrzeichen wie zum Beispiel Giant’s Causeway, Tara Hill, Black Pig’s Dyke oder Ben Bulben im Spiel vorfinden.

Ben Bulben in AC Valhalla und in der Realität – Quelle: 9gag

Die Story in „Der Zorn der Druiden“ dreht sich rund um Eivors Vetter Baröd. Er ist Herrscher von Dublin und bittet uns nach Irland, um dort ein Handelsnetz aufzubauen. Schnell geraten wir beim Konkurrenzkampf zwischen die Fronten der irischen Anführer und legen uns mit den Kinder von Danu an – ein Druidenorden, der die Christen aus dem Land vertreiben will.

Damit wir allerdings überhaupt nach Irland übersetzen können, benötigen wir Zugang zu Englaland und ein abgeschlossenes Gebiet der Main Story. Dann erscheint auf unserem Bootssteg ein Abgesandter, der uns den Zugang ermöglicht. Das DLC skaliert mit dem Level des Spielers, damit die Herausforderung auch für Valhalla-Veteranen bestehen bleibt. Zeittechnisch werdet ihr, je nachdem wie ihr euch von der Welt und Nebenaufgaben fesseln lasst, rund 10 – 20 Stunden am DLC gefesselt.

Abseits der Wege von „Der Zorn der Druiden

Aber was genau werden wir neben der Hauptstory sonst noch im DLC vorfinden? Da ihr nach Irland gekommen seid, um ein Handelsnetzwerk zu etablieren, werdet ihr auch damit betreut. Im „Handel mit fernen Ländern“ dürft ihr unter der Führung von Azar euer Netzwerk auf- und ausbauen. Ihr müsst Außenposten erobern und diese dann mittels exotischen Gütern ausbauen. Diese unterteilen sich in der Kategorien Luxusgüter, Köstlichkeiten, Schriften und Kleidung. Je mehr ihr ausbaut, desto größer ist natürlich der Zuwachs und umso schneller könnt ihr dann weitere Außenposten erobern und ausbauen.

Auch in Irland sind Schätze und Rätsel versteckt und möchten von den Entdeckern dieser Welt gefunden werden. Insgesamt werden wir somit in den 4 Bereichen mit folgenden Rätseln, Reichtümer und Artefakten bei Laune gehalten:

  • Dyflin (Reichtümer: 8 Stück / Rätsel: 2 Stk. / Artefakte 4 Stk.)
  • Mide (Reichtümer: 15 Stück / Rätsel: 4 Stk. / Artefakte 8 Stk.)
  • Connachta (Reichtümer: 18 Stück / Rätsel: 6 Stk. / Artefakte 9 Stk.)
  • Ulaid (Reichtümer: 28 Stück / Rätsel: 5 Stk. / Artefakte 8 Stk.)

Und wem das immer noch nicht genug ist, der darf sich natürlich mit den „Kindern von Danu“ beschäftigen. Das System ist das selbe wie schon im Hauptspiel mit dem Orden. Die Anhänger sind über die gesamte Map verteilt und mittels Schlüsselfiguren, Hinweisen und voranschreiten der Story enthüllt ihr die Mitglieder und könnt sie dann dem Erdboden gleich machen.

Fazit

Grafik
Gameplay
Features
Preis / Leistung

Zusammenfassung

Die erste Erweiterung Assassin’s Creed Valhalla mit „Der Zorn der Druiden“ hat viel Potential. Nicht nur, dass die Spielwelt erweitert und wir mit einer neuen kleinen Kampagne versorgt werden, wir dürfen uns auch über ein interessantes Handelsfeature hermachen. Auch bekannte Inhalte finden wieder in die Erweiterung. Ob die nun Fluch oder Segen sind, hängt natürlich von der Person ab, die vor der Erweiterung sitzt. Wir hatten damit auf jeden Fall unseren Spaß und freuten uns über die Neuerungen. Spieler die schon von der Größe und Wucht eines AC Valhalla überwältigt wurden müssen abwägen, ob sie die Zeit für den DLC aktuell aufbringen können und wollen.

4.5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dir auch gefallen

Review

Sniper Ghost Warrior Contracts 2 PS5

Mit freundlicher Unterstützung von Koch Media und CI Games haben wir ein Exemplar von Sniper Ghost Warrior Contracts 2 für die PS5 zur Verfügung gestellt bekommen. Hier durften wir einen Einblick in den neuen Titel gewinnen und möchten euch mit unserem Bericht nun aufzeigen, ob sich der neue Scharfschützen-Titel für Konsole lohnt, oder ob CI […]

Erfahre mehr
Review

Tormented Souls PS5

Mit der freundlichen Unterstützung von PQube, dem Publisher hinter dem Spiel, durften wir zum klassischen Resident Evil Gameplay zurückkehren. Der Hersteller verspricht nämlich mit Tormented Souls, dass der klassische Survival Horror zurück sei. Diesen hat Infogrames Alone in the Dark, Capcom´s Resident Evil und auch Konami´s Silent Hill seiner Zeit geprägt. Wie wir den Trip […]

Erfahre mehr
Review

Humankind Review PC

Plötzlich ist es da! Die Rede ist von Humankind von den französischen Amplitude Studios. Wir haben mit freundlicher Unterstützung von Koch Media einen Steam-Key für das Spiel erhalten. Die größte Konkurrenz für „Civilization (CIV)“ hat das Licht der Welt erblickt, aber kann es auch gegen den großen Platzhirsch des einst so genialen Sid Meier ankommen oder […]

Erfahre mehr